Günter und Ute Grass Stiftung

Herzlich
willkommen!

Hier entsteht die Website der Günter und Ute Grass Stiftung.

Wenn Sie hier Ihren Namen und Ihre E-Mail-Adresse hinterlegen, schreiben wir Sie an, sobald es etwas zu berichten gibt.

Weiter zur Anmeldung

»Der Sprache den Freipaß geben, damit sie laufe«

Die Günter und Ute Grass Stiftung startete 2015 mit dem Freipass ein ganz besonderes Periodikum.
Mit wechselnden Themenschwerpunkten dient es als ein diskussionsanregendes Forum für Literatur, Bildende Kunst und Politik.

Über die hier abgebildeten Buchumschläge erreichen Sie die Website des Verlags Ch. Links, in dem die Reihe erscheint.

Günter und Ute Grass Stiftung

Aufgabe unserer Stiftung ist es,
die vielfältigen Arbeiten und Inhalte,
die Günter Grass hinterlassen hat,
zu pflegen und sie zugänglich zu machen.

Wir laden Sie zu Entdeckungen ein.

Bilderbogen I (Ausschnitt), 1995
Lithographie zu Ein weites Feld
Ausschnitt aus einem unveröffentlichten Bilderbogen
zu Ein weites Feld, 1995

»Er wollte die neuen Stifte ausprobieren,
eine knappe Stunde lang nur.
Danach füllte er Blatt nach Blatt,
Tag um Tag.«

Günter Grass: Ein weites Feld

»Immer muß ich was machen: Wörter hecken, Kräuter schneiden,
in Löcher gucken, Zweifel besuchen, Chroniken lesen, Pilze und deren Verwandtschaft zeichnen, aufmerksam nichts tun, morgen nach Delmenhorst, übermorgen nach Aurich (Ostfriesland) fahren, redenreden, die dicke Schwärze, dort, wo sie graustichig wird,
vom Rand her anknabbern, Schnecken auf ihrem Vormarsch begleiten
und — weil ich den Krieg kenne — vorsätzlich Frieden halten;
den mag ich auch, Kinder.«

Günter Grass: Aus dem Tagebuch einer Schnecke
Selbstporträt I, 1972
Radierung

Kontakt

Günter und Ute Grass Stiftung
Glockengießerstraße 21
23552 Lübeck

Hilke Ohsoling
Telefon: +49 (0) 451-794800

Email: ohsoling@grass-stiftung.de